Blasphemie

Da ich so gut wie kein Fernsehen schaue, schon gar kein deutsches, bin ich etwas hinterher mit Neuigkeiten aus diesem Medium, und lese nur ab und zu auf spiegel online mit, was interessantes oder banales im Fernsehen vor sich geht. Oder wie diesesmal, per Rundbrief der Giordano-Bruno-Stiftung, der mich auf einen möglichen Fall religiöser Medienzensur aufmerksam macht. Der geplante Beitrag eines kirchensatirischen Videos der Komikerin Caroline Kebekus in ihrer Show “Kebekus” des WDR wurde nicht gesendet. Dies führte zu einer Distanzierung Kebekus’ von ihrer eigenen Show bei TV Total.

Der WDR nahm die Sendung aus dem Programm, um religiöse Gefühle seiner Zuschauer nicht zu verletzen, laut Bericht des Sterns. Ist das schon Zensur? So sieht es zumindest das Medienmagazin DWDL.

Ob die katholischen Kirche bei der Zensurposse mitgewirkt hat, ist nicht bekannt. Jedenfalls hat sich inzwischen die Piusbruderschaft eingeschaltet. Auf einer eigenen Seite ruft sie “alle Katholiken, denen der Glaube noch heilig ist” auf, Strafanzeige wegen Blasphemie zu erstatten, um das Video von der Internetseite http://www.carolinkebekus.de zu entfernen. Nicht klar ist, ob die Piusbrüder selbst bereits Anzeige erstattet haben, erwähnt wird nur, dass “mehrere Katholiken bereits Strafanzeige gestellt haben.”

Die Strafsache sei ein Verstoß gegen § 166 StGB, also der Vorwurf der Blasphemie. Leider gibt es in der Tat noch diesen archaischen Paragraphen der “Gotteslästerung”, allerdings muss da schon ein bisschen mehr passieren als das “Lächerlichmachen des katholischen Glaubens”, da laut Gesetz die Tat der Verunglimpfung geeignet sein muss, den öffentlichen Frieden zu stören.

In Ihrer Begründung stellen die Piusbrüder erst die These auf, dass in Deutschland weder jüdische noch muslimische Mitbürger in ähnlicher Weise verhöhnt werden, und Katholiken daher als Bürger zweiter Klasse gesehen werden. Das ist doch eine Steilvorlage für Kebekus: Produziere zwei weitere Videos, in denen es um die jüdische und muslimische Religion geht, und die Piusbruderschaft dürfte zufriedengestellt sein. Von der Verhöhnung zur Versöhnung. Dann allerdings wird vermutlich ein Bundesministerium die Indizierung beantragen, wie schon einmal geschenen, denn wer mehrere Religionen gleichermaßen krisisiert, handelt klarerweise antisemitisch.

Der “Blasphemieparagraph” gilt übrigens nicht nur für Religionen und Inhalte religiöser Bekenntnisse, sondern für aller Arten von Weltanschauungen. Dass Atheisten, Humanisten, und Sekularisten Anzeige wegen Beschimpfung ihrer Weltanschauung davon Gebrauch machen, hört man nicht, obwohl es da genug Anlässe gäbe.

Wie immer in solchen Fällen eines Versuch, ein Buch, Film, oder Video untersagen, geht auch dieses Bestreben völlig nach hinten los, und macht besagten Beitrag erst recht populär und interessant. Dem Internet sei dank wird dieses Video mit Sicherheit nicht so schnell verschwinden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s