Großeltern in Clermont

Meine Eltern, Léons Oma und Opa aus Deutschland, haben die Strapazen einer 900 km langen Autofahrt auf sich genommen, um ihren zwei Wochen alten Enkel kennenzulernen! Sie streckten die Fahrt von Ulm nach Clermont-Ferrand über zwei Tage, und besichtigten unterwegs die historischen Orte Beaune und Cluny.

DSC02350

Die Woche mit den Großeltern hier war für uns wirklich schön. Es war eine Erleichterung, zwei Extrapersonen im Haus zu haben, die auf Léon aufpassen konnten, während wir andere Dinge erledigen konnten oder einfach ausruhten oder schliefen. Oma und Opa waren immer begierig darauf, Léon im Arm zu halten, auch wenn er weinte oder schrie. Wir bekamen schon fast ein schlechtes Gewissen, denn der Versuchung, den weindenden Léon in die tröstenden Hände von Oma und Opa zu geben, erlagen wir immer wieder.

Wir hatten ein wenig Zeit für uns beide allein, und schafften es sogar zu einem kleinen Fahrrad-Date!

DSC02377

Dank der neu installierten Leihfahrradstationen C.Vélo, ähnlich den Velibs in Paris und anderen Großstädten. Nur dass Clermont-Ferrand keine Großstadt ist, daher ist die Zahl der C.Vélo-Stationen gerade mal 10.

Der leider zu kurze Besuch der Großeltern endete würdig mit einem diner in Léons Geburtsort Beaumont, im Le Petit Nice, mit seinem sensationellen Café Gourmand.

Café Gourmand im Petit Nice

Café Gourmand im Petit Nice

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s