L’aqueduc des Medici

Dieses Jahr ist der 400. Geburtstag des Aquädukts der Medici (http://fr.wikipedia.org/wiki/Aqueduc_M%C3%A9dicis). Es wurde gebaut, um Paris mit Wasser zu versorgen. Sowohl als Trinkwasser für die Bevölkerung, als auch um zwei Fontänen im Jardin de Luxembourg zu speisen.
Das Aquedukt folgt dem Verlauf des alten römischen Aquedukts aus dem 2. Jhd. (http://fr.wikipedia.org/wiki/Aqueduc_de_Lut%C3%A8ce). Es nahm Wasser aus Quellen in Rungis, 10 km südlich von Paris, überquerte das Bièvretal auf einer großen Aquäduktbrücke, und gelangte nach Paris in der Nähe des Parcs Montsouris, um durch das Observatorium im Jardin de Luxembourg zu enden. Große Teile des Aquädukts sind heute unterirdisch, und zum Teil nicht mehr vorhanden. Innerhalb Paris ist noch ein Teil vom Observatoriumgelände aus zugänglich. Die große Brücke ist in Arceuil-Cachan, auf die ein neueres Aquädukt aus dem 20. Jhrd. gebaut wurde.

Vor ein paar Jahren fuhr ich mit dem Fahrrad die Strecke des Aquädukts ab, bis Cachan. Irgendwann muss ich noch den Rest bis Rungis fahren. Zu sehen sind heute meist nur noch die Reste der Zugangsschächte. Hier sind einige Photos:
https://plus.google.com/photos/106987313398002825097/albums/5329857110223006849?banner=pwa

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s